Autor Archiv

Das große Missverhältnis in der Werbung

Written by Detlev Hagemann. Posted in Marketing & Publishing

Sei es bei der Partnerwahl oder im Business: Bei Werbung gibt es mindestens zwei Parteien.

  1. Den Produkt- oder Leistungsanbieter – den Adressierenden
  2. Den Kunden – den Adressaten

Häufig sind jedoch im Geschäftlichen vier Parteien involviert:

  1. Den Produkt- oder Leistungsanbieter – den Adressierenden
  2. Die Agentur, die gestaltet und produziert
  3. Das Medium: Zeitschrift/Zeitung, TV, Internet, Apple store usw
  4. Den Kunden – den Adressaten

Uber Punkt 1 und Punkt 4 müssen wir nicht diskutieren. Und ob man eine Agentur (Punkt 2) involvieren will, sei hier auch nicht Thema des Gedankenspiels. Punkt 3 – welches Medium man in welchem Umfang für Werbung nutzen sollte, das ist für Viele eine Überlebensfrage der nächsten Jahre.

Neu rechnen bei der Creative Suite

Written by Detlev Hagemann. Posted in Creative Suite

Bei den sehr geschätzten Kollegen von Cleverprinting gibt es einen ausführlichen und teilweise emotionalen Beitrag zur angeblichen oder vermeintlichen Kostenfalle der Creative Suite »»Link

Dort werden die drei Kosten-Modelle Creative Suite versus Einzellizenzen versus Creative Cloud gegeneinander aufgerechnet – ohne klaren Sieger dort. Für mich gibt und gab es ebenfalls keinen klaren Sieger, weil die Situation von Betrieb zu Betrieb viel zu unterschiedlich ist.

Als Ergänzung der bei Cleverprinting genannten Punkte möchte ich noch folgende Aspekte beisteuern, die viele Entscheidungen bei meinen Consultings der letzten Zeit maßgeblich beeinflusst haben:

Der Besen hängt nicht mehr – es bleiben Gedanken zur richtigen Geschwindigkeit

Written by Detlev Hagemann. Posted in Digital-Publishing

In Herbst und Frühjahr hängt in Baden der Besen an der Straße oder am Winzerhof – als Zeichen: Die Besen- oder Straußwirtschaft hat geöffnet … oder jetzt leider: hatte geöffnet.

Ich liebe diese Zeit: die inspirierenden Gespräche mit Fremden und Freunden über Gott und die Welt, aber natürlich genieße ich auch neuen süßen Wein und Zwiebelkuchen. Diese Straußen-Saison drehten sich unsere Gespräche oft um „Geschwindigkeit und Muße“: dem Suchen nach dem richtigen Maß an Geschwindigkeit und Energie für die Dinge, die wir tun. Aktives Beschleunigen und Entschleunigen des Lebens. Smartphones anlassen oder ausmachen?

Parallelität:

Ich war diesen Herbst in Publishing-Projekte eingespannt, die genau um dieses Thema kreisten:

  • Wo und wie soll die schnelle Nachricht veröffentlicht werden?
  • Wo und wie soll die Herz-Bauch-Gehirn-anprechende Geschichte veröffentlicht werden?
  • Haben wir in unseren Auftritten (Print, Web, App) tatsächlich die richtigen Publishing-Wege gewählt? Werden die menschlichen Grundbedürfnisse Muße einerseits und schnelle Befriedigung der Neugier andererseits richtig bedient?

Print-Titel – das große Sterben?

Written by Detlev Hagemann. Posted in Print-Publishing

Den bekannten Magazinen der USA ging und geht es nicht gut: Nach der „Life“ wird auch die Print-Ausgabe der „Newsweek“ (ähnelt Stern und Spiegel) am Jahresende aus den Kiosken und Zeitschriftenregalen verschwinden.

Wer es auf die Titelseite der „Newsweek“ geschafft hatte, der oder die Person war „Wer“. Die „Newsweek“ wird im Internet weiter erscheinen – aber wird man dort auch noch „Wer“?

Wie geht es weiter in Europa?

Diese Meldung aus den USA führte nur zu wenigen kommentierten Reaktionen in deutschsprachigen Zeitschriften – will man seine eigene Zukunft nicht schon jetzt schriftlich vor Augen haben?

Das neue AppStudio

Written by Detlev Hagemann. Posted in AppStudio


Quark will bei HTML5-basierten Apps vorpreschen. Heute kündigte der Hersteller das iPad-Publishing der 2. Generation an – für InDesign und XPress! Der Produktname: AppStudio – ohne Zwischenraum und ohne Herstellerzusatz.

Der HTML5-Aufbau soll die bisherigen Beschränkungen des layerbasierten Ansatzes von Adobe DPS oder Aquafadas/Quark App Studio aufheben. Das heißt, durch alle Bedienungsebenen hindurch stehen alle Features zur Verfügung – keine Funktion wird mehr durch den Layeraufbau verhindert.

Mehr Infos von mir gibt es »» hier und bei Quark.

Schnurloses Telefon: Systemcode zurücksetzen

Written by Detlev Hagemann. Posted in Allgemein

Es war uns wieder einmal passiert. Wir wollten „in Verbindung bleiben“. Dazu mussten wir ein neues Mobilgerät von Tevion/Medion/Aldi an unserer Telefonanlage in Betrieb nehmen und an der Basisstation anmelden. In diesem Prozess fragt das DECT-Telefon typischerweise nach dem System-Code der Basisstation.
Normalerweise ist der Systemcode (PIN) bei Basisstationen werksseitig auf 0000 gestellt – und wir hatten ihn nicht willentlich verändert. Aber „0000“ wurde von unserer Basisstation nicht mehr angenommen …

Um den Systemcode wieder auf Werkseinstellung zu bekommen, muss nun die Basisstation zurückgesetzt werden. Das lange Suchen im Handbuch führte zum Ergebnis: Um ein Reset der Basisstation durchführen zu können, muss man beim Kundendienst mit kostenpflichtiger Telefonnummer anrufen. Doch vor diesem Anruf wollte ich den typischen Reset anderer Systeme testen:

Laufen wir nach der Flash-Falle nun in die Folio-Falle?

Written by Detlev Hagemann. Posted in Apple App, Apple Apps, Apps, iOS, iPad

Mäusefallen-Design: Sarah Déry
(natürlich ohne „Flash“ und „Folio“)
Anfang September 2010 – also vor rund zwei Jahren – steckten wir tief in Seminarvorbereitungen für einen schweizerischen Verlag zum Thema: „iPad und iPad-Apps im Medienumfeld“.

Die begleitenden Diskussionen mit vielen führenden Köpfen des Verlags zeigten uns allen klar: So wie man damals die „App-Geschichte“ angehen wollte – und dann auch tatsächlich anging –, wird man bald in einer Sackgasse landen: in der gleichen Sackgasse wie mit Flash:

  • zu eingeschränkt in den Abspielmöglichkeiten: Betriebssysteme, Geräte, Prozessor usw.
  • zu „dick“ in der Datenmenge
  • nicht als Archivformat geeignet
  • ständiges Player-/Viewer-Updaten

XPress 9.3.1.1 und Mac OS X

Written by Detlev Hagemann. Posted in MacOS, XPress

Der Modell-Wechsel bei vielen Geräten von Apple im Jahr 2012 hat – wie so oft – zur Folge, dass in Betrieben auf unterschiedlichen Rechnern unterschiedliche Software-Versionen laufen müssen oder müssten.

Die XPress-Version 9.3.1.1 deckt besonders viele Betriebssystem-Varianten ab und bietet sich damit als neuer Versionsstandard in Betrieben an:

  • Mountain Lion (10.8)
  • Lion (10.7)
  • Snow Leopard (10.6)
  • Leopard (10.5)