Autor Archiv

Mächtige Mäuse und der Schneeleopard

Written by Detlev Hagemann. Posted in Allgemein, MacOS

Über die Mighty Maus und ihr Nerv-Potential für langjährige und verdiente Mausbediener haben wir ja schon berichtet. Dort hatten wir uns aber nur die Situation beim Leoparden angeschaut.

Beim neuen Snow Leoparden wirken Maus und Katze ähnlich zusammen. Der Schneeleopard gewährt jedoch seinem Spielkameraden nun ein eigenes Kontrollfeld: Maus.

Bei unserem letzten Beitrag hatten wir zwei Felder ausdrücklich auf «Aus» gestellt, die manchen Power-User erst glücklich machen: den Druck aufs Scrollrad und den Druck in die Flanken der armen Maus. Hier lassen sich im PopUp bei «Andere …» nun Apple-Skripte (das nutze ich bei Produktionen) oder Programme auswählen und dann starten.

Wer noch viel mehr über das effiziente Arbeiten mit dem Schneeleoparden erfahren will, der besucht die Mac OS X-Kurse der SMI.

Mach’s-Besser-Taste – zum Ersten

Written by Detlev Hagemann. Posted in Allgemein, MacOS

Es gibt am Rechner zwei Menschen-Typen: den «Mausquäler» und den «Tastenquetscher». Die erste Type führt jeden, aber auch jeden Befehl mit der Maus aus und verzweigt virtuos in die tiefsten Menü-Hierarchien mit unendlich langen Mausstrecken. Wahrscheinlich hetzt diese Usertype dabei auch noch die Maus! Wer dann die Unterseite dieser gequälten Maus anschaut, der weiss, was diese auf ihren langen Strecken erleiden musste.

Die zweite Bedienertype, um die wir uns hier besonders kümmern wollen, verrät sich durch das Aussehen der benutzten Tastatur. Der  Verfärbungsgrad und die Abnutzung der einzelnen Befehlstasten weist dabei auf die besonderen Lieblinge hin. Viel-Mail-Schreiber haben beispielsweise eine abgewetzte @-Taste.

Wenn jedoch die Alt-Taste bei einer Mac-Tastatur besondere Abnutzungsspuren zeigt, dann haben wir es mit einem echten Profi zu tun. Ganz sicher. Sie verrät uns: diese Person, die kennt die MAC-Mach’s-Besser-Taste. Beispiel gefällig?

  1. Sie wollen wissen, wie «schwer» (Kilobyte) sieben Dateien zusammen sind?
  2. Die gewünschten Dateien zusammen selektieren/aktivieren und nun kommt’s: Nein, nicht einfach cmd+i …
  3. …sondern cmd+Machs-besser+i:

Mit dem Effekt, dass nun nicht mehr sieben einzelne Informationsfenster aufgehen, sondern nur noch eins mit der zusammengefassten Info:

Die dritte Spezie an Bedienern bekommt nun auch noch die Anleitung: Die «Mischbediener» nehmen das Kontextmenü (rechte Maustaste) und drücken dabei die Alt-Taste.
Und fast hätten wir die «Mausquäler» vergessen, aber auch die kommen nicht um das Drücken der Alt-Taste herum:

Neue PDFX-ready-Settings nun auch für XPress 8.1

Written by Detlev Hagemann. Posted in Allgemein, PDF-/Acrobat-Tipps, Print-Publishing, XPress

Nachdem der Verein PDFX-ready schon neue Settings für die Creative Suite und für InDesign bereit gestellt hat (wir berichteten mehrmals in unserem Blog), wurden heute nun die Ausgabestile in der Version 1.3 für XPress 8.1 auf den elektronischen Weg gebracht. Erstellt wurden diese Profile wie gewohnt von Georg Obermayr – mit Unterstützung der SMI.

Jeder Benutzer von XPress 7.x oder 8.x sollte die neuen Ausgabestile einsetzen. Sie sind eine sehr gute Grundlage für die PDF-Erzeugung: verbessern erlaubt!

Wichtigste Änderungen:

  • Die Komprimierung für JPEG-Bilder wurde erniedrigt, damit die verbleibende Bildqualität erhöht.
  • Die Transparenzverflachung für importierte transparente PDFs wurde definiert (wertet nur XPress 8.1 und höher aus)
  • Bei ungestrichenem Papier und bei Rollenoffset wurden die neuen ICC-Profile hinterlegt.
QuarkXPress 7.5 und 8.12 (Version 1.3)
XPress7_8-PDF_Export-V1.3.zip
Rezept_XPress_8_d.pdf
Farbprofile_ECI-IFRA.zip

Um Ihnen einen schnellen Zugang zu diesen neuen Daten zu ermöglichen, haben wir hier den Ausschnitt direkt von der PDFX-ready-Seite verknüpft. Versäumen Sie aber keinesfalls, sich umfassend bei PDFX-ready über PDF-Ausgabe für den Druck zu informieren.

Die letzte kleine Baustelle sind nun bei PDFX-ready die Live-Preflight-Profile für InDesign, dort gibt es in Kürze auch neue Versionen (mit fast keinen Änderungen).

    SMI – Ihr Partner zur Erzeugung und Überprüfung von drucksicheren PDF-Dateien

Transparente PDFs aus XPress 8.1

Written by Detlev Hagemann. Posted in Acrobat, PDF in der Druckvorstufe, Print-Publishing, XPress

Die SMI betreute diesen Sommer die Lithographische Werkstätten in Kiel. Im Mittelpunkt stand ursprünglich die optimale Annahme von angelieferten XPress-Daten eines sehr bekannten Versandhändlers und Discounters. Schnell erkannten die topfitten LWK-ler und LWK-lerinnen, dass durch diese SMI-Schulung die Türen geöffnet werden können, die eingefahrenen Produktionswege zu verlassen und neue optimierte Schnellstrassen zu befahren.

Jan und Andreas Rathjen

Jan und Andreas Rathjen

Aus einer «kleinen» eintägigen Schulung wurde intern schnell ein Projekt, dass den gesamten Workflow erfasste. Nun werden aus XPress transparente PDF exportiert – superschnell. Die Transparenz-Verflachung und andere Optimierungen wurden in den PDF-Workflow verlagert. Effiziente Arbeit wird geleistet und qualitativ hervorragende Qualität wird geliefert. Eine Erfolgsstory für LWK-Ratjen und für die SMI.

Neue Farbsettings für die Bridge

Written by Detlev Hagemann. Posted in Allgemein, PDF-/Acrobat-Tipps, Print-Publishing

Nachdem von PDFX-ready schon neue Ausgabesettings für die CS4 und PDF-Überprüfungsprofile für Acrobat in der Version 1.3 veröffentlicht wurden (wir berichteten), folgten nun die Farbsettings für die Bridge. Wer ohne Bridge arbeitet, kann die Settings auch einzeln in Photoshop und InDesign laden.

Farbeinstellungen Adobe Creative Suite 4 (Version 1.3)
Rezept_Adobe_Bridge_CS4_V1.3_d.pdf
PDFX-ready_Bridge-CS4_V1.3.zip
Farbprofile_ECI-IFRA.zip
eciRGBv20.zip

Um Ihnen einen schnellen Zugang zu diesen neuen Daten zu ermöglichen, haben wir hier den Ausschnitt direkt von der PDFX-ready-Seite verknüpft. Versäumen Sie aber keinesfalls, sich umfassend bei PDFX-ready über PDF-Ausgabe für den Druck zu informieren.

SMI – Ihr Partner zur Erzeugung und Überprüfung von drucksicheren PDF-Dateien

Fertige Webseite durch «MyWebsite»

Written by Detlev Hagemann. Posted in Web-Publishing

Wir hatten es ja schon in unserem Blog geschrieben: Eine Teilnehmerin konnte eine Webseite für Ihren Kunden im Kurs «MyWebsite» fast fertigstellen. Aus «fast» wurde eine Woche später dann «ganz».

Die Herausforderungen für diese Webseite war, dass zum geplanten Print-Auftritt bei bestehendem Budget maximal ein grafisch ähnlicher „Vistenkarten-Webauftritt“ möglich schien. Im Kurs erkannte die Teilnehmerin aber sofort, dass ihr mit dem Kursinhalt die Parallel-Entwicklung von Print- und Web-Auftritt gleichzeitig gelingen könnte und dass sie und der Kunde mit Joomla! die Webseite auch pflegen werden können. Das Ergebnis: Alle Beteiligten sprühen vor neuen Marketing-Ideen.

Wir finden, dass unserer Kursteilnehmerin das Vorhaben meisterhaft gelungen ist. Doch schauen Sie sich selbst das Projekt an, das in unserem Kurs entstand. Hinter dem folgenden Bild ist die Webseite verlinkt:

eltravel-474

Die Drucksachen unterstützen das CD – natürlich. Vor kurzer Zeit hätten wir aber noch geschrieben: Die Webseite sieht aus wie die Drucksachen:

grusskarten_low_Seite_2

Doch machen Sie sich selbst ein Bild, ob für Sie oder Ihre Kunden eine Webseite mit ähnlicher Funktionalität nicht auch genau das Richtige wäre. Der nächste Kurs startet im Januar!

Wenn Sie sich für diesen Lehrgang interessieren, können Sie sich hier informieren
oder direkt anrufen: 062 745 90 15.

Neue PDFX-Settings

Written by Detlev Hagemann. Posted in Allgemein, PDF-/Acrobat-Tipps, Print-Publishing

Die Organisation PDFX-ready mit tiefen Schweizer Wurzeln hat neue Settings herausgegeben, um PDFs für den Druck zu erstellen. Aber keine Angst: Mit ihnen wird dieses Mal kein Workflow in Frage gestellt – so hoffen wir.

Neue Ausgabesettings für InDesign CS4

Jeder Benutzer von InDesign CS4 sollte unbedingt die neuen Settings (Joboptions) einsetzen. Denn InDesign CS4 erzeugt leider bei der JPEG-Kompression «hohe» Qualität deutlich schlechtere Bilder als InDesign CS3 oder älter.
Die JPEG-Kompression sollte ab sofort möglichst auf «maximal» stehen.


PDF/X-Erstellung
Adobe InDesign Creative Suite 4 (Version 1.3)
Rezept_Adobe_InDesign_CS4_d.pdf
InDesignCS4-PDF_Export-v1.3.zip
Farbprofile_ECI-IFRA.zip

Um Ihnen einen schnellen Zugang zu diesen neuen Daten zu ermöglichen, haben wir hier den Ausschnitt direkt von der PDFX-ready-Seite verknüpft. Versäumen Sie aber keinesfalls, sich umfassend bei PDFX-ready über PDF-Ausgabe für den Druck zu informieren.

Installation überprüfen

Haben Sie wirklich die neusten Farbprofile von ECI und IFRA installiert? Überprüfen Sie Ihre Installation. Selbst wenn Sie sie momentan noch nicht einsetzen: Ihre Kunden oder Zulieferer tun es vielleicht schon.

Neue Prüfprofile für Acrobat 9

Auch die Überprüfungsprofile für PDF-X-Dateien – egal ob sie aus Adobe- oder Quark-Produkten stammen –  durch Acrobat 9 wurden angepasst und erweitert: Neu ist die Überprüfung vom Farbauftrag in Bildern und von Text in Passmarken-Farbe. Die Profile ISOuncoated und ISOwebuncoated werden ab jetzt als alte Profile gemeldet – die neuen Profile werden dementsprechend «gut» gegeben.


PDF-Prüfung
Unbedingt ältere Versionen der PDFX-ready Preflight-Profile deinstallieren. Beachten Sie bitte die entsprechenden Rezepte.
PDFX-ready Prüfprofile für Adobe Acrobat 9 (Version 1.3)
Rezept_Acrobat9-V1.3_d.pdf
PDFX-ready_Acrobat9-Preflight_V1.3.zip
Changelog_Acrobat9-V1.3_d.pdf

SMI – Ihr Partner zur Erzeugung und Überprüfung von drucksicheren PDF-Dateien

Änderungen bei PDF-Kursen

Written by Detlev Hagemann. Posted in Acrobat

Icon_PDFUnsere Meinung/Feststellung:
Momentan verändert sich in der Druckvorstufe – leider – wieder einmal das Vorgehen, wie man generell mit PDFs für den Druck effizient umgehen sollte.

Warum?
Einerseits erstellen immer mehr Nicht-Fachleute fast(!) gute PDFs, andererseits müssen immer mehr Nicht-Fachleute mit genau diesen PDFs weiter arbeiten.

Die Auswirkungen:
Gesucht sind Arbeitswege und Programme und Erweiterungen, die aus den leider nur «fast guten» PDFs die richtig guten PDFs machen – praktikabel auch für Nicht-Fachleute. Die momentan optimale Applikation für diesen Anwenderkreis scheint Acrobat Professionell  – erweitert mit der PDF-Toolbox und PitStop – zu sein. Es wird jedoch sehr viel Fachwissen bei der Bedienung abverlangt.

Neue Schulungskonzepte sind gefragt!
Dieses Auseinanderdriften zwischen Nicht-Fachleuten und Programmen, die Fachleute bei der Bedienung voraussetzen, ist immer schwerer in einem (zweitägigen) öffentlichen Kurs aufzufangen. Die SMI bietet deswegen den Kurs PDF-Troubleshooter vorerst nicht mehr an.

Die SMI wird das Konzept zur Weiterverarbeitung von PDFs grundlegend überarbeiten und dann mit neuen Inhalten sowie geänderter Zielrichtung wieder anbieten. Doch dazu demnächst mehr.

Aus dem Quark-Labor: Druckbereichsauswahl

Written by Detlev Hagemann. Posted in XPress

XPress8-IconDie letzte Mitteilung, die ich zu Quark geschrieben hatte, war, dass es die XTension XPressMath jetzt kostenlos gibt. Dabei handelt es sich um ein auf der Webseite offiziell beworbenes Produkt. Es gibt jedoch bei Quark noch eine zweite Zone, wo kostenlose Erweiterungen zum Download angeboten werden: im Quark Lab. «Im Labor» testet Quark die Akzeptanz von neuen oder alten Techniken.

Im «Labor» wurde Anfang November die XTension Print Selection bereit gestellt. Etliche Komponenten dieser XTension standen den Benutzern der kostenlosen XPertTools für XPress 7 schon einmal zur Verfügung. Dort waren sie in den Teilmodulen XPert Print und XPert BoxTools integriert.

PrintSelctionDie XTension ist englischsprachig und die Anleitung im Web ebenfalls. Aber für die kleinen Aufgaben, die diese XTension übernimmt, da sollte das für niemanden ein Hindernis sein: Auswahlbereiche einer Seite in EPS oder PDF umzuwandeln oder auszudrucken. Für den Druck oder das EPS-Schreiben ist die XTension dem Laborstatus schon lange entwichen, beim neuen PDF-Schreiben wird das endgültige Seiten-Format noch nicht richtig übergeben.

Ebenfalls in diese XTension integriert wurde ein Befehl zum Umwandeln von Freistellpfaden in XPress-Boxen. Doch dazu demnächst mehr hier im Blog.

PrintSelction2

Zum Download geht es >> hier. Registrierung ist erforderlich.

Mathematische Formeln mit XPress 8.1

Written by Detlev Hagemann. Posted in XPress

XPress8-IconWie schon seit langem üblich, schiebt Quark zwischen den Upgrades (Hauptversionswechsel) neue kostenlose(!) Erweiterungen für XPress nach.

Ende Oktober wurde die XTension XPressMath 8.1 zum Download bereitgestellt. Diese XTension beherrscht den mathematischen Formelsatz mit ausgefeilten Formatierungsmöglichkeiten. Zum Paket gehören auch mathematische Zeichensätze (Klammern etc, griechiche Buchstaben, Fraktur-Buchstaben für Vektoren usw.).

Die Bedienoberfläche der XTension XPressMath und auch das Handbuch sind auf englisch. Ausreichende Fremdsprachen-Kenntnisse, aber auch gutes mathematisches Verständnis sind die Voraussetzung für die Benutzung dieser Erweiterung.

Unser regelmässige Blog-Leser Bernd gab uns noch den superben Hinweis, dass für die XTension für die Version 7 eine deutschsprachige Dokumentation verfüg- und downloadbar ist. Damit fällt der Einstieg in die neue 8er-Version wesentlich leichter.

Die beiden folgenden Screenshots zeigen, dass vor gutem Formelsatz auch das Erlernen von neuen Arbeitstechniken steht: «Wo soll das Zeichen im Bruch hin? Wie gross soll es da sein?»

Pi

A9R15524589

Zum Download geht es >> hier. Registrierung ist erforderlich.