Neues XPress-Update: 8.02

Written by Detlev Hagemann. Posted in Print-Publishing, XPress

Quark hat neue Updater und Demo-Installer für XPress 8 bereit gestellt. Wie kommen Sie an diese Updates?

Zur Download-Seite und dann rechts auf dieser Seite oben als eigener Button oder unter «Update».

Hauptvorteil dieser neuen Version: Demoversionen lassen sich jetzt einfach in Vollversionen umwandeln – es ist keine  Deinstallation und erneute Installation mehr nötig. Weiterhin wurden weitere Pantone-Bibliotheken und Bediensprachen integriert: Dänisch, Norwegisch, Finnisch, Tschechisch und europäisches Portugiesisch. Das Beheben von kleinen Bugs gehört natürlich auch dazu.

Dran denken und am Beginn des Artikels schon angewandt: Wer einen schnellen Zugriff zu XPress 8 auf der Homepage von Quark haben will, sollten seinen Browser auf http://8.quark.com/de einstellen.

XPress-Tipp 03: Neue Option für Anführungszeichen

Written by Detlev Hagemann. Posted in Hagemanns Publishing-Tipps, Print-Publishing, XPress, XPress-Tipp

Die Amerikaner haben manchmal doch ein Herz für europäische Typografie. Quark spendierte XPress 8 eine neue Option für automatische Anführungszeichen und macht damit die Niederländer, Ungarn, Polen, Rumänen, Kroaten und Esten glücklich.
In der folgenden Tabelle sind die gebräuchlichsten Anführungszeichen der europäischen Länder abgebildet und in Relation zur XPress-Funktion gesetzt. Einige Länder benutzen auch noch alternative Formen neben der Hauptform: Deutschland zum Beispiel die Ausführung »Wort« (Option 5).

euro_anfuehrung

Nur die Letten haben nun also in XPress noch keine automatische Unterstützung «ihrer» wichtigsten Anführungszeichen-Ausführung.
(Für Bosnien-Herzegowina, Montenegro, Mazedonien, Moldawien, Malta, Zypern, Andorra und die Staaten am Kaukasus habe ich keine Angaben finden können.)

XPress-Tipp 02: Trennen am Schrägstrich

Written by Detlev Hagemann. Posted in Hagemanns Publishing-Tipps, Print-Publishing, XPress, XPress-Tipp

Die Amerikaner haben oft kein Herz für europäischen Satz. So sind in den USA Wortkombinationen mit Bindestrichen oder Schrägstrichen unbekannt oder äusserst selten. In XPress muss man sich beispielsweise über das Verhalten des Schrägstrichs ärgern, wenn er ans Zeilenende kommt.

trennen-am-schraegstrich

In XPress und in Text für XPress sollte man grundsätzlich bei einem Schrägstrich zwischen Buchstaben einen Befehl hinter dem «/» einfügen: XPress nennt ihn «Bedingten Zeilenumbruch».
Sind die Steuerzeichen sichtbar, erscheint dann ein kleines Dreieck oben auf Versalhöhe. Nun verhält sich diese Wortkombination wie andere normale Wörter im Umbruch. Am Mac oder am PC drückt man am besten die folgende Tastenkombination für einen möglichen Umbruch ohne Trennstrich:
bedingterumbruch

Office 2007-Dokumente in Office 2003 öffnen …

Written by Detlev Hagemann. Posted in Print-Publishing

Ihre Marketing-Abteilung arbeitet mit Office 2007 – und Sie arbeiten noch mit Office 2003?
Dann erhalten Sie Dokumente mit Endungen wie:
.docx (Word)
.xlsx (Excel)
.pptx (Powerpoint)

Um diese Dokumente auch in 2003 zu öffnen, gibt es zwei Wege:
1. Der Lieferant speichert das Dokument in der alten Version ab.
2. Sie installieren sich ein kostenloses PlugIn.

Sie finden das Compatibility Pack auf der sehr einfachen, benutzerfreundlichen Microsoft-URL:
http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=941b3470-3ae9-4aee-8f43-c6bb74cd1466&DisplayLang=de

Installieren Sie vor dem Herunterladen des Compatibility Packs alle Updates mit hoher Priorität von Microsoft Update, wenn Sie Word, Excel oder PowerPoint von Microsoft Office XP oder 2003 verwenden.
Natürlich alles auf eigene Gefahr! 🙂

Nachtrag: Natürlich gibt es auch für Mac-Anwender eine Lösung:
http://www.microsoft.com/germany/mac/downloads.mspx

So kann Word zum echten XML-Editor werden

Written by Detlev Hagemann. Posted in Allgemein, News, Print-Publishing, Redaktionssysteme, XPress

Quark_new_logoEine weitere Produktionsperle stellte Quark auf der IFRA-Expo nochmals der breiten Öffentlichkeit vor: für Microsofts Word die Erweiterung «Xpress Author» (tatsächlich mit kleinem p in Xpress). Was ist das besondere an dieser XML-Erweiterung? Word kann doch schon XML, andere Layoutprogramme auch. Word und andere benutzen dabei aber XML, um das Aussehen und auch den Inhalt abzubilden. Es findet also keine Trennung von Content und Form statt.

Mit Xpress Author innerhalb von Word wird nun diese Trennung von Inhalt und Form durchgeführt und zusätzlich sichergestellt, dass der Bearbeiter oder Autor nicht ausserhalb der Spezifikation (DTD, Schema) arbeitet.  Nun kann Wordtext ohne störende oder überflüssige Tags in Datenbanken, Websites oder Layoutprogramme übergeben werden. Word wird also durch Xpress Author zu einem echten XML-Editor.

Mehr Infos in Englisch.

InDesign und XPress parallel in einem Redaktionsystem!

Written by Detlev Hagemann. Posted in Allgemein, InDesign, News, Print-Publishing, Redaktionssysteme, XPress

QPS_logo_neuAuf der IFRA-Expo in Amsterdam hat Quark die neue Version seines Redaktionsystem QPS in der Version 8 vorgestellt. In erstaunlich kurzer Zeit nach XPress 8 kommt nun das Redaktionsystem und somit auch der Texteditor CopyDesk in neuer Version. So weit, so schön.

Das wirklich erstaunliche ist jedoch, dass man in und mit QPS 8 nicht nur wie gehabt mit XPress/CopyDesk, sondern nun auch mit InDesign/InCopy Magazine und Zeitungen herstellen kann. Die Vorführungen zeigten eine sehr harmonische und stabile Integration der Adobe-Programme in das Quarksche Redaktionssystem.

Damit setzt Quark seinen Weg der «neuen Offenheit» fort: Schon XPress 8 ist in seiner Bedienerführung deutlich näher an die anderen Layout-Tools gerückt, ohne seine Stärken zu verlieren. Und nun integriert Quark das Konkurrenz-Layout-Tool in sein Redaktionssystem.

Mehr Infos hier.

XPress-Tipp 01: Kein Ärger mehr mit dem Kreuz

Written by Detlev Hagemann. Posted in Hagemanns Publishing-Tipps, Print-Publishing, XPress, XPress-Tipp

Wie in allen Layout- und Textverarbeitungsprogrammen:
Absätze lassen sich durch Absatzstilvorlagen formatieren, damit sie gleichartig aussehen.

Wenn aber Absätze in XPress gegen die Absatz-Stilvorlage formatiert sind, merkt der User das am Kreuz vor dem Namen der Stilvorlage: der altbekannte Hexenschuss in der Absatzpalette.

Ein Kreuz vor der Zeichenstilvorlage zeigt die Fehlformatierung an.
In unserem Beispiel ist ein Absatz gegen den Absatzstil mit Initial, geändertem Durchschuss, linksbündig und mit Absatzlinien versehen worden.

Welches Gegenmittel kennt jeder Profi-Benutzer? Mit gedrückter Alt-Taste auf den Absatz-Stilvorlagen-Namen klicken. Aber die Nebenwirkung ist: Die gewollte Textformatierung der SMI AG wäre nun verloren gegangen.

Gibt es Medizin auch ohne Nebenwirkung? Klar doch, halten Sie einfach Alt-Shift gedrückt, wenn Sie auf den Absatz-Stilvorlagen-Namen klicken. Das gewünschte Endergebnis sieht dann so aus:

Nun ist der Absatz wieder richtig formatiert: rechtsbündig usw. Aber die Textformatierung blieb erhalten!

Dieser Kurzbefehl Alt-Shift+Klick auf den Absatzstilvorlagennamen arbeitet mit XPress 7.5 und 8.

Alle Bilder aus Acrobat exportieren

Written by Detlev Hagemann. Posted in Print-Publishing

Vielleicht kennen Sie das: Sie haben eine PDF-Datei (in Druckauflösung) und bräuchten eigentlich nur die Bilder für ein weiteres Layout. Für diesen Zweck gibt es in Acrobat Professional eine Funktion:

> Menü Erweitert > Dokumentenverarbeitung > Alle Bilder exportieren

Aber Achtung: Standardmäßig werden die Bilder als JPEG-Datei in mittlerer Qualität ausgegeben – was Sie ja wahrscheinlich nicht möchten.
In den Einstellungen können Sie die jeweilige Qualität (für Graustufen- und Farbbilder) definieren. Achten Sie in diesem Dialogfeld auf das unterste Feld. Sie können damit Bilder ausschliessen, die nicht über eine Mindestgrösse verfügen (im Standard ist das 25,4 Millimeter). Sie können dann natürlich Ihre Einstellung auch abspeichern. Bei geschützten PDF-Dateien funktioniert das natürlich nicht…

XPress 8 angekündigt

Written by Detlev Hagemann. Posted in Print-Publishing

xpress 8Quark schickt XPress in die 8. Runde…

 

Quark wird im Sommer XPress 8 ausliefern. Mit dabei: ein modernes, einfacher und schneller zu bedienendes Interface, native Unterstützung für Illustrator- und Photoshop-Dateien, neue Bézier-Funktionen, grundlegende Bildbearbeitungs-Funktionen, ein Autoren-Tool zum Erstellen von Flash-Dateien, mehr Transparenz- und Schatten-Effekte, Unterstützung für mehr Sprachen – namentlich auch die asiatischen –, Vorschau im Schriftenmenü und ein frei einstellbares Raster für einzelne Textblöcke.

Ob diese Neuheiten reichen, XPress-User auf die neue Version zu bewegen, wird die Praxis zeigen …

Wenn Sie sich über die umfangreichen Neuheiten informieren möchten, haben wir dafür ein Seminar mit Detlev Hagemann … >>hier informieren und anmelden<<